Infusionstherapie

Die Infusionstherapie ist eine sehr gute Möglichkeit um den Körper direkt in die Blutbahn, und ohne größere Umwege über den Magen-/Darmtrakt, mit nötigen Mineralstoffen oder Vitaminen zu versorgen. Die Bausteine, die er für all seine Stoffwechselprozesse benötigt.

Hier sei vor allen Dingen die hochdosierte Vitamin-C-Infusion erwähnt. Sie unterstützt den Körper bei Müdigkeit, depressiven Verstimmungen, chronischem Stress aber auch bei chronischen Entzündungen, nach Operationen und Muskel- oder Knochenschmerzen.

Sehr gerne arbeite ich auch mit Curcumin, dessen Wirkung inzwischen gut untersucht ist (s. a. Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann). Es findet bei Tumorerkrankungen, hier vor allem durch Reduzierung der Nebenwirkungen von Bestrahlungen und Chemotherapie aber auch der Stimulation des Immunsystems, bei Hauterkrankungen, Verbesserung der Wundheilung und Reizdarm seine Anwendung.

Ebenso Artemisia Präperationen, dem einjährigen Beifuß, der in der komplementären Krebstherapie (begleitend zur Chemotherapie). Er besitzt eine wachstumshemmende Wirkung gegen Tumorzellen und auch entzündungshemmende Eigenschaften.

Nicht zu vergessen die Aminosäuren Infusionen, Mistel und die B-Vitamine. Die Infusionen werden individuell nach Ihren Anforderung und auf Basis von Laborergebnissen angepasst.

Hochdosiertes Vitamin C

Eumetabol

Wissen Sie, woher der Handelsname Aspririn® stammt? Ausgerechnet die eher unbekannte Heilpflanze Mädesüß (Filipendula ulmaria) stand hierfür Pate. Denn dieses Rosengewächs weist den medizinisch sehr relevanten Inhaltsstoff auf.