Untersuchung und Diagnostik

Urinfunktion

Die Urinfunktionsdiagnostik ist eine Verbindung der traditionellen Harnschau der Antike, des Mittelalters bis ins 18. Jahrhundert und der ersten chemischen Harnanalysen des 20. Jahrhunderts. Die alten Harndiagnostiker in der Zeit der Antike hatten keine andere Möglichkeit als den Urin nach Farbe, Trübung, Viskosität, Geruch und auch Geschmack zu beurteilen. Diese einfachen Kriterien haben auch heute noch als „Harnschau“ ihre Relevanz.

In der traditionellen Urinfunktionsdiagnostik macht man sich die Erfahrungen der ersten chemischen Harnanalysen zunutze, in der es durch Zusatz von Chemikalien bei Erhitzung zu bestimmten Farbveränderungen, Trübungen und Ausfällungen kommt. Es werden beurteilt: Nierendurchlässigkeit, Darm/Lymphe, Leber/Galle, Pankreasfunktion und über Stauungszustände auch das Herz und die Blutviskosität.
Beurteilt werden nicht "klassische Laborwerte", sondern "wie der Mensch aktuell in seiner Funktion“ lebt und ob die Kostitution des Probanden und seine enzymatischen Grundausstattung gesund- oder krankmachend ausgestattet ist.

Sonografie

Ich freue mich Ihnen in meiner Praxis auch die Ultraschalluntersuchung anbieten zu können. Ich verwende ein Mindray Z60 , das sich durch seine erweiterten Darstellungsoptionen auszeichnet. Durch die verschiedenen Arbeitsmodi kann es das Gerät universell zur Ultraschalluntersuchung verwendet werden.

Die Ultraschalluntersuchung ist völlig schmerzfrei, bedient sich lediglich eines Ultraschallgels, welches auf die verschiedenen Sonden aufgebracht wird. Dadurch wird ein gutes Ultraschallbild erzielt. Strukturen können vermessen und digital archiviert werden.

- Darstellung der Schilddrüse
- Elastographie:
Risikoeinschätzung durch Beurteilung der Konsistenz (Härte) vor allem tiefer liegender Strukturen der Schilddrüse
- Darstellung der hinrversorgenden Gefäße mit Messung der Intimadicke (IMD) zur arteriosklerotischen Risikoabschätzung.
- Ultraschall des Herzens z. B. Stenose / Dichtigkeit der Herzklappen, Wandbewegungsstörungen, etc.
- Ultraschall des Bauchraumes wie Leber, Gallenblase, Nieren, Blase, Gynäkologie
- Gefäßdarstellung

Video [6.380 KB] Farbdoppler der Halsarterie zur Darstellung der Durchblutung

Video [2.246 KB] Farbdoppler der Niere zur Darstellung der Durchblutung

Video [986 KB] Elastographie der Schilddrüse

EKG und Herzratenvariabilität

Das digitale 12-Kanal EKG bietet neben dem klassischen Ruhe-EKG auch die Messmöglichkeit der Messung der Herzratenvariabilität (HRV).

Bei der Messung der HRV werden mehrere Herzschläge gemessen und analysiert, wie variabel das Herz reagiert, um Belastungen entgegenzuwirken. Auf Basis dieser Messung kann geschaut werden wie unser Körper mit Belastungen umgeht und ob sich der Kreislauf regulieren kann. Je besser das Herz zwischen Anspannung und Entspannung umschalten kann, umso besser laufen unsere ganzen organischen Prozesse ab, wie z.B. unser Kreislauf, die Atmung und unsere hormonelle Regulation.

Labor

In externen Laboren wie z. B. Ganzimmun, MVZ Labor, Omegametrix, biovis, Lab4more GmbH, Maintrac, u. v. a. m. können spezielle Untersuchungen wie Fettsäureanalysen, Stoffwechselprofile, Immunprofile, Stuhl- und Urinuntersuchungen und alle gängigen Routine - Laboruntersuchungen getätigt werden.